Neue keramische Farbkörper: Satte Farben, stabil und umweltverträglich

Keramische Pigmente sind weit verbreitet und werden als feine Partikel eingesetzt, um Materialien einzufärben. Doch nach wie vor besteht großer Bedarf an Farben mit intensiver Leuchtkraft, die preiswert, licht- und hitzebeständig sowie ungiftig und umweltfreundlich sind.
Das Team um Prof. Dr. Martin Jansen am MPI für Festkörperforschung in Stuttgart hat neue Verbindungen vom Apatit-Typ entwickelt, bei denen Kupfer-Ionen in verschiedenen Konzentrationen und Zuständen für satte Farben von dunkelblau über blauviolett bis rotviolett sorgen. Die neuen Farbpigmente sind stabiler (bis 1.000°C), umweltfreundlicher und preiswerter herzustellen als bislang verwendete Pigmente und eignen sich für die Einfärbung von Plastik, Lacken, Zement, Mörtel usw.