Zurück zur Übersicht

Vaxxilon zum "Science Start-up des Jahres 2016" gekürt

Unter dem Motto "Brücken bauen, Grenzen überwinden" stellten am 8. November auf dem Wissenschaftswettbewerb Falling Walls Venture in Berlin 23 Start-Up Unternehmen ihre Forschungsprojekte vor. Das von Max-Planck-Innovation nominierte Unternehmen Vaxxilon ging als Gewinner hervor und wurde für die Entwicklung eines Kohlenhydrat-basierten Wirkstoffs als "Science Start-up of the year 2016" ausgezeichnet. Der neue Wirkstoff soll Impfungen gegen bakterielle Infektionen in Zukunft billiger machen und so auch den Zugang zu Impfstoffen in ärmeren Ländern verbessern.

Tom Monroe (rechts), Geschäftsführer von Vaxxilon, mit Stefan von Holtzbrink, Vorsitzender der Jury, bei der Preisverleihung "Science Start-up of the year 2016“
© Falling Walls Venture

Falling Walls ist die internationale Konferenz zu bahnbrechenden Entwicklungen in Gesellschaft und Wissenschaft. Ein Highlight des Programms ist der Wissenschaftswettbewerb Falling Walls Venture. Mit dem Preis würdigt die Jury die technologische Innovation sowie die positiven sozialen Auswirkungen der Technologie von Vaxxilon. Die Basis dafür stellt eine neue Klasse vollsynthetischer Wirkstoffe dar, welche die Gruppe von Peter Seeberger am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung mit ihrer Forschung geschaffen hat. Ziel von Vaxxilon ist die Entwicklung von synthetischen Impfstoffen auf Kohlenhydratbasis, die aufgrund eines neuen Trägerproteins weniger temperaturempfindlich sind. Die dadurch erhältlichen hochqualitativen Impfstoffe sind günstiger in ihrer Entwicklung, leichter zu transportieren und einfacher zu lagern, da keine Kühlung notwendig ist. In der Folge können mehr Menschen damit erreicht und besser versorgt werden.

Das Unternehmen Vaxxilon wurde schließlich 2015 von der Max-Planck-Gesellschaft gemeinsam mit der Schweizer Biotechfirma Actelion Ltd gegründet um die Forschungen voranzutreiben, in Produkte zu überführen und zu vermarkten. Für ihre Kommerzialisierung hat Vaxxilon die exklusiven Rechte für verschiedene präklinische Impfstoffkandidaten und Methoden von der Max-Planck-Innovation GmbH, dem Technologietransfer-Unternehmen der Max-Planck-Gesellschaft, erworben. "Wir gratulieren Vaxxilon zum Gewinn der Falling Walls Venture und der Auszeichnung als "Science Start-up of the Year 2016". Vaxxilon eröffnet mit seinen Kohlenhydrat-basierten Impfstoffkandidaten neue Möglichkeiten sowohl in der Bekämpfung zahlreicher bakterieller Krankheitserreger als auch in der Versorgung der Menschen in Entwicklungsländern", so Ulrich Mahr, Mitglied der Geschäftsleitung bei Max-Planck-Innovation. Die ersten Studien am Menschen mit den neuen Impfstoffen plant Vaxxilon innerhalb der nächsten zwei Jahre.

Über Vaxxilon
Die Vaxxilon AG ist auf die Erforschung, Entwicklung und Vermarktung von neuartigen synthetischen Kohlenhydrat-basierten Impfstoffen, in erster Linie zum Schutz gegen bakterielle Infektionen, spezialisiert. Vaxxilon hält die Rechte für verschiedene präklinische Impfstoffkandidaten für Krankheitserreger, für die keine zugelassenen Impfstoffe zur Verfügung stehen oder für die die bestehenden Impfstoffe die medizinischen Anforderungen nicht erfüllen. Vaxxilon wurde 2015 von Actelion Ltd und der Max-Planck-Gesellschaft gegründet. Das Unternehmen basiert auf den wissenschaftlichen Erkenntnissen und Innovationen der Professoren Peter Seeberger vom Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung und Gennaro de Libero vom Universitätsspital Basel.

Weitere Informationen unter www.vaxxilon.com

Über Falling Walls Venture
Falling Walls Venture ist ein internationales Forum für herausragende wissenschaftsbasierte Start-ups, Risikokapitalgesellschaften und Investoren. 20 führende wissenschaftliche Einrichtungen und Risikokapitalgesellschaften präsentieren in jeweils 5 Minuten ihre besten wissenschaftsbasierten Neugründungen einer hochkarätig besetzen internationalen Jury und einem breiten Publikum.

www.falling-walls.com/venture

Newsletter
abonnieren / kündigen

Möchten Sie unsere Pressemeldungen und/oder Newsletter erhalten / abbestellen?

hier anmelden

Pressekontakt

Markus Berninger
Telefon: (089) 290919-30