Zurück zur Übersicht

Lead Discovery Center in Dortmund feierlich eröffnet - Minister Pinkwart gratuliert

Die Lead Discovery Center GmbH (LDC) wurde in Dortmund mit einem Festakt feierlich eröffnet. Herr Minister Prof. Andreas Pinkwart, Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes NRW (MIWFT), Frau Dr. Barbara Bludau, Generalsekretärin der Max-Planck-Gesellschaft (MPG), und Dr. Jörn Erselius, Max-Planck-Innovation (MI), waren unter den Sprechern und Gratulanten. Über 140 Gäste aus Wissenschaft, Politik, Biotechnologie- und Pharmaindustrie nahmen an der Veranstaltung teil.

Auf den Fotos befinden sich von links nach rechts folgende Personen:
Dr. Bert Klebl (Geschäftsführer Lead Discovery Center), Guido Baranowski (TechnologieZentrumDortmund), Minister Pinkwart (Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie NRW), Dr. Barbara Bludau (Generalsekretärin MPG), Dr. Jörn Erselius (Geschäftsführer Max-Planck-Innovation), Dr. Peter Nussbaumer (Geschäftsführer Lead Discovery Center), Dr. Matthias Stein-Gerlach (Projektleiter DDC Max-Planck-Innovation), Prof. Dr. H. Waldmann (Direktor am MPI molekulare Physiologie Dortmund)

Wegbereiter für innovative Medikamente
Das LDC wurde im Februar 2008 in Dortmund von der MI gegründet, um das enorme Potenzial exzellenter Grundlagenforschung im Bereich Arzneimittelforschung besser zu nutzen. Aussichtsreiche Forschungsprojekte sollen professionell so weit voran gebracht werden, dass sie den hohen Anforderungen für eine Weiterentwicklung zu neuen Medikamenten entsprechen. Unter der Leitung der Geschäftsführer Dr. Bert Klebl und Dr. Peter Nussbaumer werden Projekte vom Target (biologische Zielstruktur) bis zum Lead (chemische Leitstruktur) bearbeitet. Leads sind die Rohdiamanten bei der Suche nach innovativen Medikamenten und daher auch in der industriellen Arzneimittelentwicklung sehr gefragt.

Zügiger Aufbau
Seit der Gründung wurde am LDC eine hochmoderne Infrastruktur in den Bereichen Medizinalchemie, Biologie, Screening & Automatisation und Pharmakologie aufgebaut. Heute arbeiten bereits mehr als 20 hochqualifizierte Mitarbeiter – großteils mit Industrieerfahrung – an sechs Projekten. Das Projektportfolio ist bewusst breit gefächert, um das gesamte Potential der Grundlagenforschung nutzen zu können und die für die Wirkstoffentwicklung typischen Risiken und Chancen auszubalancieren.

Großes Interesse von Industrie und Forschung
Das Konzept des LDC ist von Anfang an auf reges Interesse seitens der pharmazeutischen Industrie wie auch der Akademie gestoßen. Dies zeigte sich auch an der großen Teilnehmerzahl der Eröffnungsfeier, zu der in das Max-Planck-Institut Dortmund geladen wurde. Zu den gratulierenden Sprechern gehörten neben dem Hausherren Prof. Herbert Waldmann auch Minister Prof. Andreas Pinkwart, MIWFT, Dr. Barbara Bludau, Generalsekretärin der MPG, und Guido Baranowski, Leiter des TechnologieZentrumDortmund. Dr. Matthias Stein-Gerlach von der MI sowie Dr. Bert Klebl und Dr. Peter Nussbaumer vom LDC gaben einen Überblick zur Entstehung, Ausrichtung und zukünftigen Entwicklung des LDC.

Innovationsminister Pinkwart sagte: „Dieses neue Zentrum ist ein ambitioniertes und wichtiges Vorhaben, für die biomedizinische Forschung und für den Pharmastandort Nordrhein-Westfalen. Und es ist ein deutliches Signal dafür, dass der Transfer von wissenschaftlichen Fortschritten in die Anwendung besser, schneller und intensiver wird.“

Weitere Informationen zum LDC erhalten Sie unter www.lead-discovery.de

Kontakt

Thomas Hegendörfer

Dr. Michael Hamacher

Lead Discovery Center GmbH
Emil-Figge-Straße 76a
44227 Dortmund
Germany

E-Mail info@lead-discovery.de
Tel. +49 231 9742 7000
FAX +49 231 9742 7039

Download der Pressemitteilung als PDF

Newsletter
abonnieren / kündigen

Möchten Sie unsere Pressemeldungen und/oder Newsletter erhalten / abbestellen?

hier anmelden

Pressekontakt

Markus Berninger
Telefon: (089) 290919-30