Newsletter

Sollte dieser Newsletter von Ihrem Mail-Programm nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier. Sie werden dann umgehend auf unsere Webseite weiterleitet.

Connecting Science and Business Nr. 2/2009

Aktuelles

DDC Ventures: Startschuss für den 100 Mio. Euro Fonds in der Deutschen Botschaft in London



Am 18. Juni 2009 wurde DDC Ventures (der “Fonds”), der neue Venture-Capital-Fonds für pharmazeutische Projekte von Max-Planck-Innovation, bei einer Veranstaltung in der Deutschen Botschaft in London vorgestellt. Eingeladen waren zahlreiche Führungskräfte von institutionellen Anlegern, Investmentbanken, Pharmaunternehmen und Technologietransfer-Organisationen verschiedener Forschungseinrichtungen und Hochschulen. Die Veranstaltung war Auftakt der offiziellen Fundraising-Aktivitäten für den Fonds. Weiterlesen

Preisverleihungen



Mehrere wichtige Auszeichnungen wurden in den letzten Monaten an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Max-Planck-Institute für ihre herausragenden Forschungsleistungen verliehen. Prof. Dr. Ernst Bamberg, Direktor am Max-Planck-Institut (MPI) für Biophysik, wird mit dem Wissenschaftspreis des Stifterverbandes ausgezeichnet. Prof. Dr. Ina Bornkessel-Schlesewsky vom MPI für Kognitions- und Neurowissenschaften erhält den Heinz Maier-Leibnitz-Preis und Wissenschaftler des MPI für Biochemie werden mit dem Career Development Award und dem Young Investigator Grant ausgezeichnet. Weiterlesen

Technologie-Transfer

Lizenzdeal: Max-Planck-Innovation vereinbart einen exklusiven, weltweiten Lizenzvertrag mit der Baader Planetarium GmbH über die Vermarktung des Échelle-Spektrografen BACHES



Max-Planck-Innovation, die Technologietransfer-Organisation der Max-Planck-Gesellschaft, gibt die Unterzeichnung einer exklusiven, weltweiten Lizenzvereinbarung mit Baader Planetarium GmbH bekannt. Auf der Grundlage dieses Arrangements kann Baader Planetarium einen kostengünstigen, leichtgewichtigen Échelle-Spektrografen herstellen und vermarkten, der sich für die Beobachtung von hellen Objekten mit Teleskopen von bis zu 50 cm (20“) Durchmesser eignet. Weiterlesen

Ausgründung: Alnylam Pharmaceuticals – Erteilung eines "Tuschl I" Patents in Europa



Im April 2009 gab Alnylam Pharmaceuticals Inc., Cambrigde, MA, USA (Alnylam), eine Ausgründung u.a. der Max-Planck-Gesellschaft (MPG), bekannt, dass das Europäische Patentamt (EPA) erstmalig ein Patent aus der sogenannten "Tuschl I" Patentfamilie für RNAi-Therapeutika gewähren wird. Das EPA veröffentlichte eine entsprechende Mitteilung, wonach das Tuschl I Patent EP1309726 in wenigen Monaten erteilt wird. Die Ansprüche des Patents umfassen RNAi-Verfahren zur Herstellung doppelsträngiger RNA (dsRNA) mit einer Länge von 21 bis 23 Nukleotiden, die unter anderem zur Modulierung und Inhibierung der Genexpression genutzt werden können. Weiterlesen

weitere Technologieangebote

Veranstaltungen und Termine

4. Biotech NetWorkshop auf Schloß Ringberg



Vom 24.-26.02.2010 wird erneut unser Biotech NetWorkshop auf Schloss Ringberg am Tegernsee stattfinden, den Max-Planck-Innovation gemeinsam mit der Ascenion GmbH ausrichtet. Der Biotech NetWorkshop richtet sich an gründungsinteressierte Wissenschaftler sowie bereits ausgegründete Unternehmen im Life Science-Bereich aus der Max-Planck-Gesellschaft sowie der Helmholtz- und der Leibniz-Gemeinschaft. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter "MPI-Besuche und Veranstaltungen".

MI - Intern

Lizenz- und Patentmanagement der Max-Planck-Innovation erhält Verstärkung durch Dr. Mareike Göritz und lic. iur. Christoph Neubauer



Seit 1. Juli 2009 verstärkt Dr. Mareike Göritz das Lizenz- und Patentmanager-Team. Die Chemikerin studierte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und promovierte an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg in Bioanorganischer Chemie. Als Postdoc arbeitete sie 2 Jahre lang am California Institute of Technology in Pasadena an molekularbiologischen Fragestellungen der Gentranskription. Die Chemikerin ist gemeinsam mit Dr. Dieter Link, Dr. Egenhard Link und Dr. Matthias Stein-Gerlach für den Technologietransfer im Bereich Life Science verantwortlich.

Lic. iur. Christoph Neubauer ist seit April 2009 bei Max-Planck-Innovation in der Abteilung „Patentrecht & Patentverwaltung“ tätig. Zu seinen Aufgaben im Rahmen des Patent- und Arbeitnehmererfindungsrechts gehören u. a. die Gestaltung, Prüfung und Verhandlung von Verträgen auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes, insbesondere von Übertragungsverträgen und Technologietransfervereinbarungen.
Christoph Neubauer studierte Rechtswissenschaften an der Universität Zürich und in den Vereinigten Staaten mit dem Spezialgebiet „gewerblicher Rechtsschutz“. Nach Abschluss seines Studiums als lizenzierter Jurist im Sommer 2006 arbeitete Christoph Neubauer als Jurist in einer Patent- und Rechtsanwaltskanzlei in Zürich. Er ist als Rechtsanwalt in der Schweiz zugelassen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team von Max-Planck-Innovation

Wir freuen uns über Anregungen, Wünsche oder Kritik per E-Mail an: redaktion@max-planck-innovation.de.

Newsletter
abonnieren / kündigen

Möchten Sie unsere Pressemeldungen und/oder Newsletter erhalten / abbestellen?

hier anmelden

Meet MI

weitere Veranstaltungen

Spin-off Nachrichten

14.03.2018

 

Projektgruppe ProDetekt am Life Science Inkubator (LSI) Sachsen sichert sich maximalen Patentschutz für Schlüsseltechnologie PRET-ELISA in Europa. Mehr dazu

13.03.2018

 

Präsentation klinischer Daten zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit, die höhere Dosierungen von Gantenerumab in neuen Phase 3-Studien befürworten. Mehr dazu

13.03.2018

 

Alnylam gibt Ergebnisse der klinischen Phase 3 Studie APOLLO zu Patisiran zur Behandlung Amyloidose bekannt. Mehr dazu

weitere Kurznachrichten

Pressekontakt

Markus Berninger
Telefon: (089) 290919-30