Newsletter

Sollte dieser Newsletter von Ihrem Mail-Programm nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier. Sie werden dann umgehend auf unsere Webseite weiterleitet.

Connecting Science and Business Nr. 3/2017

Aktuell

Vertrag: Lizenz für besseres Textverständnis



Max-Planck-Innovation vergibt Lizenz für Technologie zum maschinellen Verstehen von Texten. Das Unternehmen Ambiverse hat eine Software entwickelt, die auf Forschungen am Max-Planck-Institut für Informatik beruht und große Textmengen verstehen und analysieren kann. Wörter mit mehreren Bedeutungen können so eindeutig interpretiert werden. Dies eröffnet Unternehmen den Zugang zu mehr relevanten Informationen im Internet und besseren Zugriff auf Informationen in eigenen Datenbeständen. Weiterlesen

Ausgründung: Aircloak erhält Seed-Finanzierung und bekommt positiven Bescheid über DSGVO-konforme Anonymisierung von französischer Datenschutzaufsicht



Aircloak, führender Anbieter auf dem Feld der Privacy Enhancing Technologies, hat 1,1 Millionen Euro Investment von Speedinvest und Constantia New Business, gemeinsam mit bestehenden Gesellschaftern Max-Planck-Innovation und Elephant & Castle Capital erhalten. Die Lösung „Aircloak Insights“, welche Firmen weltweit DSGVO / GDPR Compliance mit nur einem Klick erlaubt, wurde durch die französische Datenschutzaufsicht CNIL unabhängig von Art der Daten und Anwendungsfall für unbedenklich erklärt. Aircloak wurde 2014 gegründet und basiert auf Forschung im Bereich Datenschutz, die am Max-Planck-Institut für Softwaresysteme betrieben wurde. Weiterlesen

Ausgründung: Venneos schließt weitere Finanzierungsrunde ab



Der Venture-Capital-Geber BORN2GROW beteiligt sich an der Stuttgarter Venneos GmbH, einer Ausgründung der Max-Planck-Gesellschaft, in der aktuellen Serie-A-Finanzierungsrunde. Das Start-up entwickelt und vermarktet erfolgreich den CAN-Q, ein Siliziumchip-basiertes Imaging System für die Analyse biologischer Zellen. Weiterlesen

Technologietransfer

Technologieangebot: Vielzweckgreifer für Roboter



Roboter brauchen in der Regel einen Greifarm, der sich dreidimensionalen Oberflächen anpasst. Ein solcher Greifer sollte zwar möglichst weich sein, damit er sich an verschiedenste Formen anschmiegen kann, allerdings auch nicht zu weich, weil er sich sonst zu leicht wieder ablöst und Gewichte nicht lange trägt. Eine elastische Membran mit winzigen Noppen gepaart mit Unterdruck, die am Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme entwickelt wurde, verleiht einem neuartigen Greifsystem hohe Haftkraft auch an gekrümmten Oberflächen. Weiterlesen

weitere Technologieangebote

Veranstaltungen

12. Biotech NetWorkshop auf Schloss Ringberg



Gemeinsam mit der Ascenion GmbH richten wir vom 31. Januar bis zum 2. Februar 2018 den 12. Biotech NetWorkshop auf Schloss Ringberg am Tegernsee aus. Seit 2007 findet unser Workshop jährlich statt und richtet sich an gründungsinteressierte Wissenschaftler sowie bereits ausgegründete Unternehmen im Life Science-Bereich aus der Max-Planck-Gesellschaft, der Helmholtz- oder Leibniz-Gemeinschaft und der Medizinischen Hochschule Hannover. Weiterlesen

Mit den besten Grüßen!

Ihr Team von Max-Planck-Innovation

Wir freuen uns über Anregungen, Wünsche oder Kritik per E-Mail an: redaktion@max-planck-innovation.de.

Newsletter
abonnieren / kündigen

Möchten Sie unsere Pressemeldungen und/oder Newsletter erhalten / abbestellen?

hier anmelden

Meet MI

weitere Veranstaltungen

Spin-off Nachrichten

14.03.2018

 

Projektgruppe ProDetekt am Life Science Inkubator (LSI) Sachsen sichert sich maximalen Patentschutz für Schlüsseltechnologie PRET-ELISA in Europa. Mehr dazu

13.03.2018

 

Präsentation klinischer Daten zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit, die höhere Dosierungen von Gantenerumab in neuen Phase 3-Studien befürworten. Mehr dazu

13.03.2018

 

Alnylam gibt Ergebnisse der klinischen Phase 3 Studie APOLLO zu Patisiran zur Behandlung Amyloidose bekannt. Mehr dazu

weitere Kurznachrichten

Pressekontakt

Markus Berninger
Telefon: (089) 290919-30