Newsletter

Sollte dieser Newsletter von Ihrem Mail-Programm nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier. Sie werden dann umgehend auf unsere Webseite weiterleitet.

Connecting Science and Business Nr. 4/2016

Aktuell

FLASH-Technologie - Jens Frahm in die Hall of Fame der deutschen Forschung aufgenommen



Der Physiker Jens Frahm, Leiter der Biomedizinischen NMR Forschungs GmbH am Göttinger Max-Planck-Institut (MPI) für biophysikalische Chemie, ist in die Hall of Fame der deutschen Forschung berufen worden. Mit der Aufnahme würdigt das manager magazin den Forscher für seine bahnbrechenden Weiterentwicklungen der Magnetresonanz-Tomografie (MRT). Dank der von ihm erfundenen FLASH-Technologie ist die MRT heute das bedeutendste bildgebende Verfahren in der klinischen Diagnostik und weltweit im Einsatz. Eine erst vor Kurzem von Frahm entwickelte Erweiterung ermöglicht inzwischen sogar Echtzeit-Filme aus dem Inneren des Körpers und wird gegenwärtig für die Nutzung in der Klinik erprobt. Weiterlesen

Vaxxilon zum "Science Start-up des Jahres 2016" gekürt



Unter dem Motto "Brücken bauen, Grenzen überwinden" stellten am 8. November auf dem Wissenschaftswettbewerb Falling Walls Venture in Berlin 23 Start-Up Unternehmen ihre Forschungsprojekte vor. Das von Max-Planck-Innovation nominierte Unternehmen Vaxxilon ging als Gewinner hervor und wurde für die Entwicklung eines Kohlenhydrat-basierten Wirkstoffs als "Science Start-up of the year 2016" ausgezeichnet. Der neue Wirkstoff soll Impfungen gegen bakterielle Infektionen in Zukunft billiger machen und so auch den Zugang zu Impfstoffen in ärmeren Ländern verbessern. Weiterlesen

Technologietransfer

Technologieangebot: Eine spezielle Technik zum Nachweis von Autoantikörpern ermöglicht eine Vorhersage, ob ein Patient mit rheumatoider Arthritis auf die Behandlung mit TNF-alpha Blockern anspricht



Dies ist ein Aufruf zur Bereitstellung von zusätzlichem klinischem Probenmaterial und eine Einladung an Pharmaunternehmen, die auf dem Gebiet der rheumatoiden Arthritis tätig sind: Lassen Sie uns Ihre Patienten im Hinblick auf einen Erfolg einer Behandlung mit TNF-alpha-Blockern kategorisieren. Wir inkubieren eine Technologie, die es noch vor der Behandlung ermöglicht zu erkennen, ob ein Patient mit rheumatischer Arthritis auf einen TNF-alpha Blocker anspricht. Forscher des Max-Planck-Instituts für molekulare Genetik und von der Charité haben einen Satz von bis zu fünf eiweißbasierten Biomarkern entdeckt, sogenannte Autoantikörper, die typisch für Non-Responder (Nicht-Ansprecher auf eine TNF-alpha Blocker-Therapie) sind und die ganz einfach mittels ELISA-Testverfahren analysiert werden können. Somit ist es auch kein Problem, diese Technik mit automatisierten Diagnosegeräten anzuwenden. Weiterlesen

weitere Technologieangebote

Veranstaltungen

Save the Date: Biotech NetWorkshop im Juni



Gemeinsam mit der Ascenion GmbH richten wir vom 28. bis zum 29. Juni 2017 den 11. Biotech NetWorkshop in München aus. Seit 2007 findet unser Workshop jährlich statt und richtet sich an gründungsinteressierte Wissenschaftler sowie bereits ausgegründete Unternehmen im Life Science-Bereich aus der Max-Planck-Gesellschaft, der Helmholtz- oder Leibniz-Gemeinschaft, Charité – Universitätsmedizin Berlin und der Medizinischen Hochschule Hannover. Weiterlesen

Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches, erfolgreiches neues Jahr!

Ihr Team von Max-Planck-Innovation

Wir freuen uns über Anregungen, Wünsche oder Kritik per E-Mail an: redaktion@max-planck-innovation.de.

Newsletter
abonnieren / kündigen

Möchten Sie unsere Pressemeldungen und/oder Newsletter erhalten / abbestellen?

hier anmelden

Meet MI

weitere Veranstaltungen

Spin-off Nachrichten

14.03.2018

 

Projektgruppe ProDetekt am Life Science Inkubator (LSI) Sachsen sichert sich maximalen Patentschutz für Schlüsseltechnologie PRET-ELISA in Europa. Mehr dazu

13.03.2018

 

Präsentation klinischer Daten zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit, die höhere Dosierungen von Gantenerumab in neuen Phase 3-Studien befürworten. Mehr dazu

13.03.2018

 

Alnylam gibt Ergebnisse der klinischen Phase 3 Studie APOLLO zu Patisiran zur Behandlung Amyloidose bekannt. Mehr dazu

weitere Kurznachrichten

Pressekontakt

Markus Berninger
Telefon: (089) 290919-30